Veröffentlicht am

Ganz, ganz langsam

Ich bin ja ein alter, verschlafener Brummbär, deswegen ist aus mir auch nicht recht was geworden. Das diese Lebensweise einige Freunde hat ist ja bekannt. Das es seine Grenzen haben kann auch, besonders wenn es zur „Trägheit des Herzens“ wird.

Knarf Rellöm, ein Musiker den ich sehr schätze, hat zu dem Thema Langsamkeit/Faulheit ein schönes Lied geschrieben. Mit Rolf Dieter Brinkmann-Zitat und Bob Dylan Erwähnung. Und „Ich finde die Welt nicht so schick/Das beruht auf Gegenseitigkeit.“ könnte glatt eines meiner Lebensmotti werden sein.

Advertisements

Über lnmyschkin

Grummeliger Bär und Denker. Schreiber von Geschichten und Gedichten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s