Veröffentlicht am

Goodwill Toward All Men And Machines

„Und lieg ich dereinst auf der Bahre

Dann gebt mir meine Guitarre

und legt sie mir mit ins Grab“ (D.Duck)

Jaa ich gebe es ja zu, ich bin so alt das ich noch mit den grandiosen Carl Barksübersetzungen von Erika Fuchs aufgewachsen bin. (Zumindest mit den Spätausläufern und Wiederholungen, sooo alt bin ich dann doch noch nicht.) Durch sie wurde ich, nicht nur, mit Schillern bekannt.

Warum mir erst so spät die Onlinecomicszene aufgefallen ist, weiß ich nicht. Eines Tages stieß ich auf den US-amerikanischen Webcomic „Questionable Content“ In ihm geht es, größtenteils, um Marten Reed, einen jungen Alternativrocknerd. (Früher hätte man ihn wohl Slacker genannt.) Zu Beginn der Serie ist er genervt in seinem Job und überlegt zu kündigen. So nach und nach kommen weitere Figuren dazu. (Darunter einige Roboter und Raumschiffe.) Menschen verlieben sich, Menschen trennen sich.

Ich verstehe zwar nur ca ein viertel der Alternativerockanspielungen und das ganze gleicht einer Soap-opera, aaber…  Ich mag die Figuren. Den Umgang zwischen ihnen. Große Kunst solltet ihr nicht erwarten, aber den Spass Menschen beim leben zuzusehen. Und das ist schon sehr viel.

Werbeanzeigen

Über lnmyschkin

Grummeliger Bär und Denker. Schreiber von Geschichten und Gedichten.

Eine Antwort zu “Goodwill Toward All Men And Machines

  1. Pingback: „Wir wollen sein ein einig Volk von Brüdern, in keiner Not uns waschen und Gefahr.“ « We would prefer not to

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s