Veröffentlicht am

Traumbeschreibung

Ich wachte auf und konnte mich nicht bewegen. Dachte darüber nach, ob ich vieleicht träume. Nein, stellte ich fest, ich liege da so wie ich ich eingeschlafen bin.

Gleichzeitig fühlte ich eine Bedrohung. Niemand war da. Trotzdem. Bedrohung.

Worauf ich aufwachte und bemerkte das ich mich nicht bewegen konnte. Seltsam. Muss ich aufstehen? Was mach ich jetzt? Und warum fühle ich immer noch diese Angst. Nicht von Menschen oder Tieren. Vieleicht von mir…

Wieder wachte ich auf. Wieder das gleiche. Ich sah mich nicht als handelne Person, sondern aus meinen eigenen Augen. Mittlerweile weiß ich immerhin das ich träume. Bewegen kann ich mich immer noch nicht… Ich fragte mich ob ich jemals aufwache..

 

Advertisements

Über lnmyschkin

Grummeliger Bär und Denker. Schreiber von Geschichten und Gedichten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s