Veröffentlicht am

Die Wohnung

„Du musst dein Leben ändern.“

(R.M.Rilke)

Die Wohnung ist 54,03 M² groß. Sie steht in einer dieser Strassen. Nicht weiter wichtig. Sie ist voll von Büchern und Müll. In der Mitte liegt er.

Auch er nicht weiter interessant. Immerhin ein Mensch. In seinem Kopf drehen sich Sätze und Tatsachen. Der Besitzer des Kopfes versucht , möglichst keine Gefühle zu haben. Er verharrt in Bewegungslosigkeit. In seinem Briefkasten steckt die Post von zwei Wochen. Darunter wichtige, die er sich ansehen sollte.

Die Erde dreht sich um sich selbst, um die Sonne und mit der Galaxis. Alles das lässt seine Gedanken explodieren. Sein Mund ist trocken,  sein Magen schreit nach Nahrung. Er bewegt sich nicht.

„Töten, getötet. Töten, getötet.“ Er kann nicht aufhören diese zwei Worte zu denken. Immer wieder. Immer im gleichen Rythmus. Irgendwann lacht und weint er gleichzeitig.

Irgendwann wird er aufstehen. Gehen, etwas essen.

Irgendwann geht die Sonne auf.

Advertisements

Über lnmyschkin

Grummeliger Bär und Denker. Schreiber von Geschichten und Gedichten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s