Veröffentlicht am

Traumbeschreibung.

Eine große Menge Menschen stehen und sitzen um einen Pool herum. Die Stimmung ist gereizt. Es geht um etwas politisches. Etwas zwischen Männern und Frauen. Ich weiß nicht warum, aber ich stehe auf der Seite der Frauen. Sie scheinen die besseren Argumente zu haben.

(Nicht, das ich wirkliche Argumente ausmache. So ist das in Träumen.)

Es wird diskutiert, gestritten. Die Stimmung kocht hoch und beruhigt sich wieder.
Alles mündet in ein Konzert. Es gefällt allen Besuchern. Es gibt Musik und Lesungen. Wir sitzen auf dem Boden. Auf einmal scheine ich der einzige Mann zu sein. Aber ich scheine kein „Fremdkörper“ zu sein. Alle lächeln mich an. Streicheln mich. Küssen mich. Obwohl alle auf ihre weise schön sind, ist es nichts sexuelles. Nur Schönheit und Freundschaft. Ich kann spüren wie sie mich mögen. Fühle mich geborgen.

Einmal liege ich auf dem Boden. Ich spüre viele Hände an meinem Gesicht. Sie streicheln mich. Ich sehe viele lächelnde Gesichter.

Dann wache ich auf.

Werbeanzeigen

Über lnmyschkin

Grummeliger Bär und Denker. Schreiber von Geschichten und Gedichten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s