Veröffentlicht am

Selbstkritik

-Sag mal?
-Hmm?
-Findest du es nicht etwas undankbar?
-Was?
-Naja, das Gedicht?
-Nein.
-Nein.
-Du beschimpfst darin..
-Ich beschimpfe niemanden..das lyrische Ich…
-Komm mir nicht so!
-(Augenroll) Na gut, aber ich hab es nicht so gemeint.
-Wie hast du es denn dann gemeint?
-Ich wollte nur…naja es ging mir um eine Verwirrung..
-Gut ist Böse, Schwarz ist weiß?
-So in etwa.
-Kindisch.
-Ja, und? Soll man nicht?
-Nein.
-Nein. Man soll erwachsen werden.
-(Nachäffend) Man soll erwachsen werden. Ich scheiß drauf was man soll..
-Du hast angefangen. Und jetzt beruhige dich..
-Können wir uns wenigstens darauf einigen, nicht mehr „man“ zu sagen?
-OK, Klar.
-Warum muss es immer so düster sein?
-Die Welt ist eben manchmal düster…
-Ja, aber nicht immer..
-Soll ich etwa über rosa Plüschelefanten schreiben..?
-Nein, aber über das Leben.
-Hamses nicht ne Nummer kleiner?
-Ok, schreib doch darüber wie wundervoll es sein kann. Wie unkitschig. Wie klein.
-Aber davon versteh ich doch gar nichts.
-Doch, tust du.
-Hmmmm, das wird jetzt aber kein Manifest, oder?
-Ach, Quatsch!

Werbeanzeigen

Über lnmyschkin

Grummeliger Bär und Denker. Schreiber von Geschichten und Gedichten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s