Veröffentlicht am

In eigener Sache

Ich hab hier lange nichts geschrieben. Mir geht es nämlich nicht so gut. Und ich schaffe es nicht es in schöne Worte zu kleiden. Worte, um zu beschreiben wie ich verkrampfe beim U-Bahn fahren. Worte um zu beschreiben, das mir gerade die ganze Kraft fehlt. Es so zu beschreiben, dass es euch interessiert, und ich das Gefühl habe aus dem ganzen Mist wenigstens etwas herausgeholt zu haben. Mich aufgelehnt zu haben gegen all diese dunklen Hunde und Kakerlaken in meinem Inneren. Ich schrieb ja schon, das ich ungern persöhnlich werde hier in diesem Blog. Eigentlich gehört dieser Ort hier meiner Lyrik. Den Geschichten die ich erzählen möchte. Aber gerade habe ich keine Geschichten. Nicht einmal wirklich Worte. Nur Selbsthass und Atembeklemmungen. Ich kann euch gerade nicht mal wirklich zurufen: „Achtet auf euch! Achtet Menschen denen es ähnlich wie mir geht!“ Dabei ist das wichtig, glaubt es mir. Ich wünschte ich könnte sagen: „Ich möchte auf euch aufmerksam machen!“ Aber gerade kommt mir das so selbstsüchtig vor. Und auch wenn ich mir immer wieder sage „Das ist ja gerade deine Krankheit. Genau diese Gefühle.“, geht es nur in dieser umständlichen Form. Ich gehe Umwege die voller Sackgassen sind. Ja, ich hole mir gerade Hilfe. Ich arbeite an mir. Blablabla. Das ist alles so schwer und langweilig. Selbst dieser Text. Aber ich wollte euch nur wissen lassen warum ich gerade nichts schreibe.

Advertisements

Über lnmyschkin

Grummeliger Bär und Denker. Schreiber von Geschichten und Gedichten.

16 Antworten zu “In eigener Sache

  1. Ich wünsche Dir mehr Kraft, als Du hast.

  2. Dana ⋅

    Nimm dir die Zeit, die du brauchst.
    Wir denken an dich.
    Alles Liebe.

  3. Chaos ⋅

    Ich schicke dir auch Kraft und ein bisschen mehr Frühling..

  4. Ich verstehe, was du fühlst. Auch ich bin nur Millimeter von einem ähnlichen Zustand entfernt. Was kannst Du für Dich tun? Was kann ich für Dich tun? Ich weiß es nicht! Ich möchte dir anbieten, mit mir zu telefonieren. Aber dazu habe ich nicht die Kraft. Ich ünsche dir alles Gute! Möge dieser Zustand bald vorbei sein! Ich umarme Dich – Ulrike

  5. Schnipsel

    Auch ich wünsche dir viel Kraft. Nimm dir so viel Zeit, wie du brauchst.

  6. Alles Gute. Es geht bald wieder vorwärts. Nur das ist gewiss.

  7. Ich muss nochmal danke sagen. Danke für eure Kommentare. Danke für eure Anteilnahme. Ich bin schon etwas stärker.

  8. Ich habe ständig Angst, dass mir einmal die Worte fehlen könnten, so wie Dir jetzt. Noch hat es immer gereicht.
    Ich wünsche Dir Kraft und Geduld…

  9. Heike Langgneff-Riedel ⋅

    Wie kann ich dir helfen?? Soll ich vorbei kommen??Du hast soviel geschafft wünsche jetzt viel Kraft!!! MOM

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s