Veröffentlicht am

Nur in meinem Kopf

Dein Körper ausgedacht
in meinem Kopf.
Reflektierend im Mondschein
und meinen Gedanken.

Dein Geruch. Zusammengesetzt
aus Erinnerungen. Meine Hände
spüren deine weiße Haut, obwohl
es nichts zu spüren gibt.

Ich atme dich. Du bist so
flüchtig wie mein Atem.
Du vergehst in mir und
bist schnell verschwunden.

Du änderst dich in
gedankenschnelle. Bist
nicht wahr. Nur Spuk.
Und doch: Ich spüre dich.

Mein Herz schlägt schneller.
Du erregst mich. Machst mich
lächeln. Ich spüre dich und
deine Anwesenheit.

Werbeanzeigen

Über lnmyschkin

Grummeliger Bär und Denker. Schreiber von Geschichten und Gedichten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s