Veröffentlicht am

Zwei Seiten

Das Mondlicht auf dem Fluss.
Die Lungen mit frischer Luft
gefüllt. Deine Gedanken die
meine weitertreiben und lächeln
lassen. Die Worte knistern in
den Büchern beim lesen.
Bald kommt der Tag.

Weh mir, an den Tagen wo ich keine
Luft bekomme und keine Worte
und kein Lächeln. Wo nehm ich
einen Gedanken um das Leben ergreifen
zu können? Wo die Kraft um zu
überleben? Der Fluss schweigt mich an.
Wieder warte ich.

Advertisements

Über lnmyschkin

Grummeliger Bär und Denker. Schreiber von Geschichten und Gedichten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s