Veröffentlicht am

Dreck

Hab schon oft im Dreck gelegen.
Wenn ich mich auch oft nur als Tourist gefühlt habe.
War im Sommer voller Sand. Er trocknete auf mir.
Er färbte die Fleete schmutzig braun wenn ich vorüber ging.
Er bedeckte die Steinstrasse wenn ich durch sie schlich
und beschimpft und gut aufgenommen wurde mit meiner Scham.
Meinen Trieben folgte und meine Seele sah in Pornobildern.
Ich schlief darin und er lockte mich
wenn ich verzweifelt nach Hause wankte.
Er gehört auch zu mir.

 

Werbeanzeigen

Über lnmyschkin

Grummeliger Bär und Denker. Schreiber von Geschichten und Gedichten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s