Veröffentlicht am

Frühlingsnacht

Li Tai Pe gewidmet

Die Nacht erinnert mich an 1000 gelehrte Becher.
An angeheulte Monde. An Träume und Gelächter.
Die Nacht streichelt mich zart.
Mein Haar wird langsam grau.
Das Verlangen ist immer noch groß.
Aber immer noch hinter meiner Wand versteckt.
Die Nacht erinnert mich an Jadeträume.

Advertisements

Über lnmyschkin

Grummeliger Bär und Denker. Schreiber von Geschichten und Gedichten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s