Selbstbildnis

Das ist mein Gesicht.
Jung aus Neugierde
Alt vom Erlebten.
Das ist mein Bauch.
Rund und voll und
voll von Sodbrennen.
Geliebter Ablageplatz von müden Köpfen.
Das sind meine Hände.
Sie bauen, kochen, schreiben und schneiden.
Sie können streicheln und berühren.
Das ist mein Gehirn.
Es zagt und genießt. Es hat Angst und Lust.
Es stellt sich meinen Körper in Frauenkleidern vor.
Es hält all meine Widersprüche aus.
Das ist mein Körper.
Er berührt und will berührt werden.
Kennt keine Scham und keine Moral.
Eines Tages wird er tot sein.
Das ist alles.

Werbeanzeigen

Morgens. Um die 40.

Er wacht auf eines Morgens.
Schaut in den Spiegel und
wundert sich nicht mehr.
Das ist sein Gesicht seit
heute; und seit 40 Jahren.
Die Stelle an seinem Rücken
wird schon wieder einrasten
und eigentlich ist er gesund.
Er nimmt seine 20mg und
trinkt noch mehr Wasser.
Draußen wird es langsam
kalt und sein Leben ist
immer noch sein Leben.
Es ist Sonntag und er hat
keinen Spass. Kocht Kaffee.
Bald wird seine Tochter
wach werden. Der Fernseher
wird laufen und er wird
Kaffee trinken und lesen.
Es fängt an zu regnen.