Müdigkeit die jeder kennt

Manchmal bist du eben
verflucht müde.
Alles was du tust
gefällt dir nicht.
Um diese Müdigkeit
auszuschlafen ist
jedes Bett zu klein.
Und dein Aufgabenberg zu groß.
Früher hast du geweint
und gezetert deswegen.
Hohnvoll hast du es abgelehnt.
Nie wirst du so.
Jetzt wäscht du und kochst.
Bereitest vor und verzweifelst
wenn du wieder einmal etwas
vergessen hast.
Ist es das was man Leben nennt?
Bist du jetzt glücklicher?
Lebst du mehr? Ist das ein Trost?
Putz die Küche.
Tröste dich. Du hast noch deinen Kopf.
Deine Gefühle. Deinen Humor.
Das ist, unter Umständen,
schon sehr viel.

Aufräumen

Den ganzen Schutt
wegräumen. Die
Trümmer entsorgen.
Neue Gedanken
anschaffen.
Alle Empfindungen
auf Tauglichkeit
überprüfen. Alle
Granatsplitter und
Messerstiche aus
der Haut ziehen,
Nerven neu spannen.
Blut tauschen.
Augen reinigen.
Langmut bügeln.
All das Ausgekotzte
aufwischen.
Tief atmen.
Es ist
noch nicht vorbei.