Nichts von dem ist wahr.
Nicht das Gras und nicht der
Baum.
Und doch bin ich da.

Advertisements

Stunde der Seifenblasen

Dies ist die Stunde der Seifenblasen
Erinnert in Kälte und Schnee.
Erlebt und genossen.
Erst stille Freude, dann Genuss
und dann das Loslassen.

(E.Dickinson gewidmet)

Seiten.

Das rauschen der Bäume,
in der stillen Nacht der Stadt.
Möwengeschrei über dem Fluß.
Atem geht ruhig.

Die stille Selbstverständlichkeit
des Kindes, wenn es sagt:
„Ich weiß.“ , das Lächeln
produziert.

Der ruhige Atem
neben dir,
der dich lächeln
lässt.

Wo ist das alles,
wenn du schwitzt, und
wegen der Sonne
nichts mehr siehst?