Vom Bett aus geschrieben

Wenn die Welt sich dreht
auch in deinem Kopf.
Wenn du nicht mehr mitlaufen
kannst, weil du im Bett liegst.
Wenn du nichts mehr mitbekommst.
Das da draußen geht dich nichts
mehr besonders an. Dein Blutdruck
ist ganz am Boden.
Du möchtest reden, gehörst aber
ins Bett. Nie war die Welt
verlockender, aber du kannst nicht
zu ihr. Du weißt du bist krank.
Das alles ist seltsam. Widersprüche
wieder einmal. Würde darüber nachdenken
wenn mein Kopf es zuließe.
Nur winken will ich.

Jetzt

Die Sonne scheint.
Die Stadt steht da.
Man geht zu Fuß.
Die Gitarre sägt.

Die Mülltonnen leer.
Das Gesicht im Spiegel.
Ich bin schlecht in dem
was ich am besten kann.

Die Natur erwacht.
Die Menschen reden.
Erzählen Geschichten.
Ich hüpfe auf und ab.

Das Essen schmeckt.
(Man könnte sich
gesünder ernähren.)
Die Körper fühlen sich wohl.

Sitzen im Park.
Beobachten.
Atmen.
Jetzt.