Ich-Schwäche

„Wer sind wir..ich..du..nun eigentlich?“

Das fragte der 12jährige. Er ist ein ziemlicher Philosoph. Will auch ständig schlaue Bücher lesen, die er dann nicht versteht.

„Naja, ich glaube ihr seid ein Teil von mir. Also seid ihr..naja ich…also das was mich ausmacht.“ „Und warum spaltest du dich dann nochmal ab?“ „Irgendwer muss ja die Kontrolle haben.“

„Das ist jetzt aber nicht sehr neu und kreativ.“ Irgendein blöder Hipster mischte sich ein. Ich musste aber zugeben, das er recht hatte. Oder kommen ihnen diese Gedanken nicht auch bekannt vor? (Vom Ansprechen des Lesers will ich hier gar nicht reden. Postmoderne ist nicht mehr modern, Alter!)

„Und wer bist du nun?“ „Ihr alle. Plus X. Glaube ich.“ „Plus X?“ „Naja, das ist ein Ort, eine Person, die selbst ich nicht kenne..“ „Ganz schön kompliziert.“ „Ich weiß.“

Kontrolle

Keinen Menschen kennen,
ist herrlich,
hier genau in der
Mitte dieses Raumes,
wo mein Körper
hoffentlich auf mich hört
und mein Gehirn
hoffentlich aufhört
an nackte Körper
zu denken.