Der Wind von vorne.
Die Möwen segeln im Wind.
Der Regen beginnt.

Advertisements

Hallo,
wieder mal eine Nachricht in eigener Sache. Ich fahre jetzt 1 1/2 Wochen in Urlaub nach Schweden. Das wird hoffentlich schön und ein wenig erholsam.

Und danach melde ich mich dann mit neuen Geschichten/Gedichten wieder.

Bis dann!

Abends. Gedanken.

Abends, wenn noch niemand schläft, aber diese Welt dunkler und ruhiger wird. Wenn du anfängst nachzudenken sobald du den Fernseher ausschaltest. Abends, wenn du die Wege suchst. Den Platz suchst von wo aus du erkennst wohin du gehen kannst. Abends, wenn die Gelenke knacken und die Wolken schöner aussehen.

Das sind die Stunden in denen sich viel entscheidet. In der Dinge verloren gehen. In der du fortlaufen möchtest. Den einen Menschen anrufen, auch wenn er noch gar nicht weiß wer du bist. Die schöne Kassiererin. Den Nachbarn unter dir. Du möchtest nochmal, wie früher, tanzen. Musik sollte jetzt laut sein. Wütend oder sehnsüchtig. Du denkst dir ein Leben aus. Spielst alles durch. Die Sache da unten am Strand. Das letzte Wort das du damals nicht ausgesprochen hast. Zu deiner Liebe. Zu deinem Chef. Auf der Arbeit. Jetzt sprichst du es. Und lächelst. Jetzt erreichst du die Menschen.

Bist du das? Dein wirkliches ich? Gibt es das wirklich? Es muss doch da sein. All die Bücher die du nicht geschrieben hast. Die Sängerkarriere. DIE große Liebe. Das große Glück. Das was du suchst.

Vielleicht macht der Gedanke daran dich glücklich. Erstmal. Vielleicht trinkst du noch was. Liest ein Buch. Rufst jemanden an. Beschäftigst dich.
Denn was sind das für Gedanken? Abends.